Spezielle naturmedizinische Behandlungsmethoden

Die Arthritis ist eine entzündliche Gelenkserkrankung, die zur Schädigung der Gelenke führen kann. Sie ist abzugrenzen von den degenerativen Veränderungen, der Arthrose. Während es sich bei Arthrosen um den Gelenkverschleiß handelt, sind die Arthritiden durch Überwärmung, Schwellung und Rötung gekennzeichnet. Zudem zeigen sie oft einen Erguss. Nach der Anzahl der betroffenen Gelenke wird zwischen einer Monoarthritis (ein Gelenk erkrankt) und einer Polyarthritis(mehrere Gelenke) unterschieden.

Eine von mir entwickelte Behandlungsmethode verbessert die Ergebnisse sowohl im Frühstadium als auch bei fortgeschrittenen Beschwerden. Dabei handelt es sich um eine rein naturheilkundliche Kombinations-Therapie, die aus der Anwendung von Magnetfeldern und der injektiven Verabreichung eines strukturierten homöopathischen Komplexmittels in die Akupunkturpunkte bzw. Meridiane der betroffenen Stellen. Die Zusammensetzung, Dosierung und Wirksamkeit dieses Komplexmittels beruht auf meinen empirischen Erfahrungswerten mit zahlreichen Testpersonen, deren Beschwerden nachweislich verbessert wurden. Die Herstellung des Präparats unterliegt dem amtlichen homöopathischen Arzneibuch (HAB) und ist frei von Nebenwirkungen

Hallux Valgus (Ballenzeh)

Insbesondere bei der Behandlung des Hallux valgus (Ballenzehs), einer frauentypischen Erkrankung, lassen sich beste Praktikabilität und signifikante Wirksamkeitsnachweise dokumentieren.